Die Geißelung unseres Herrn Jesus Christus,
Gemalt von Wilhelm-Adolphe Bouguereau (1825-1905),
Öl auf Leinwand,
Gemalt im Jahr 1880
Kathedrale von La Rochelle, Frankreich

Die Geißelung unseres Herrn Jesus Christus,
Gemalt von Wilhelm-Adolphe Bouguereau (1825-1905),
Öl auf Leinwand,
Gemalt im Jahr 1880
Kathedrale von La Rochelle, Frankreich

Evangelium vom 9. Dezember 2020

Ich bin sanftmütig und bescheiden im Herzen

Matthäus 11:28-30

Jesus sagte: "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid, und ich werde euch Ruhe geben. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn Ich bin sanftmütig und bescheiden im Herzenund ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen. Ja, mein Joch ist leicht und meine Last ist gering.

Betrachtung des Gemäldes

Die heutige Lesung enthält eine der schönsten Beschreibungen, die Jesus von sich selbst gibt:Ich bin sanftmütig und von Herzen demütig.. Diese wenigen Worte fassen das ganze Wesen und den Auftrag Jesu zusammen. 

Die Sanftmut Jesu bedeutet nicht Schwäche oder passives, alles hinnehmendes Verhalten. Wahre Sanftmut ist genau das Gegenteil. Sie erfordert große Stärke, Strenge und Selbstbeherrschung. Sanftmut kommt aus einem Zustand der Liebe zu anderen. Wir können uns selbst lehren, sanftmütig zu sein, indem wir anderen gegenüber liebevoller sind. Es geht nicht nur darum, ein nettes, "sanftes" Gemüt zu haben. Sanftmut kommt aus der Fülle und dem Überfließen der Liebe.

Jesus ist das perfekte Beispiel für Demut. Jesus, der vollkommen göttlich war, entschied sich aus seiner großen Liebe zu uns, als vollkommener Mensch auf die Erde zu kommen. Jesus entschied sich sogar, dem Willen seines Vaters zu gehorchen und für unsere Sünden einen schmerzhaften Tod am Kreuz zu sterben. Unser Bild ist die ultimative Demütigung, die er für uns erlitt, indem er öffentlich gegeißelt wurde. 

Unsere riesige Leinwand (309 x 212 cm) ist eines von Bouguereaus Meisterwerken und hängt im Baptisterium der Kathedrale von La Rochelle, Frankreich. Meiner Meinung nach ist es eines der besten Geißelungsgemälde, die je geschaffen wurden. Christus ist an eine Säule gefesselt und hängt dort einfach, während seine Füße auf dem Boden schleifen und sein Kopf nach hinten geneigt ist. In aller Demut fügt er sich in sein Schicksal. Zwei Männer sind dabei zu sehen, wie sie ihn auspeitschen. Ein dritter Mann kniet und befestigt Birkenzweige für die nächste Stufe der Folterung. Es kommen noch mehr Schmerzen und Leiden auf ihn zu. Im Gegensatz zu den beiden auspeitschenden Männern zeigt unser kniender Mann bereits einen gewissen Ausdruck von Reue für seine Taten. Die Augen Christi sind ausdruckslos. Seine Haut ist blass, was bereits seinen Tod ankündigt. Durch die Menge hindurch blickt uns ein bärtiger Mann direkt an. Es wird angenommen, dass dieser bärtige Mann ein Selbstporträt des Künstlers ist... genau wie der Betrachter, der auf das schaut, was Christus für uns getan hat...

Teilen Sie diese Evangeliumslesung

Hat Ihnen diese Lesung aus dem Evangelium und diese Kunstbetrachtung gefallen?

Beteiligen Sie sich an der Diskussion über dieses Kunstwerk und die Evangeliumslesung

Subscribe
Notify of
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Lesungen zu Matthäus 11:28-30

14. Dezember 2023

Matthäus 11:11-15

Fest des Heiligen Johannes vom Kreuz

15. Dezember 2019

Matthäus 11:2-11

Johannes der Täufer hatte in seinem Gefängnis gehört, was C...

12. Juli 2022

Matthäus 11:20-24

Wollten Sie so hoch wie der Himmel erhoben werden?

5. Juli 2020

Matthäus 11:25-30

Verstecken und Enthüllen

Werden Sie Mitglied unserer Gemeinschaft

Mit einer kostenlose Mitgliedschaft erhalten Sie nicht nur die tägliche Evangeliumslesung und Kunstbetrachtung, sondern haben auch folgende Möglichkeiten: 

Die Aufgabe von Christian Art besteht darin, täglich eine Lesung aus dem Evangelium zusammen mit einem entsprechenden Kunstwerk und einer kurzen Reflexion anzubieten. Unser Ziel ist es, Menschen zu helfen, Gott durch die wunderbare Verbindung von Kunst und christlichem Glauben näher zu kommen.

VERBINDEN SIE SICH MIT UNS

Schließen Sie sich den über 70.000 Menschen an, die unsere tägliche Evangeliumslesung und Kunstbetrachtung erhalten

Skip to content